Pressemitteilungen
31.05.2016, 00:00 Uhr
Bilger: „Johannes Schmalzl war ein engagierter und kompetenter Vertreter Nordwürttembergs."

CDU Nordwürttemberg dankt Regierungspräsident Johannes Schmalzl für seine Arbeit – klare Erwartungen an den neuen Regierungspräsidenten 

Die CDU Nordwürttemberg dankt dem bisherigen Stuttgarter Regierungspräsidenten Johannes Schmalzl für seine Arbeit. Bezirksvorsitzender Steffen Bilger: „Johannes Schmalzl war ein engagierter und kompetenter Vertreter Nordwürttembergs. Die Entscheidung der Grünen, ihn nicht mehr im Amt belassen zu wollen, müssen wir als Koalitionspartner gleichwohl respektieren. Johannes Schmalzl gilt unser Dank für seine gute Arbeit in den vergangenen acht Jahren.“

Dem neuen Regierungspräsidenten Wolfgang Reimer gratuliert die CDU Nordwürttemberg zu seiner Berufung. „Wir bieten Herrn Reimer eine konstruktive Zusammenarbeit an und setzen darauf, dass er seine Aufgabe so ausüben wird, dass sich alle Bürger im Regierungsbezirk von ihm vertreten fühlen können.“

Der Stuttgarter Regierungspräsident habe viele wichtige Aufgaben, von besonderer Bedeutung seien dabei die Zuständigkeiten im Infrastrukturbereich. Für die komplizierten und vielfältigen Verfahren zu Stuttgart 21 dürfe es trotz des Wechsels an der Spitze des Regierungspräsidiums keine Verzögerung geben. „Wir werden darauf achten, dass, wie zwischen den Grünen und der CDU vereinbart und ausdrücklich im Koalitionsvertrag festgeschrieben, der Bau von Stuttgart 21 zügig weiter vorangetrieben wird.“ Auch bei anderen Infrastrukturprojekten setze die CDU darauf, dass das Regierungspräsidium diese im Sinne des Koalitionsvertrags begleite.