Pressemitteilungen
19.03.2016, 00:00 Uhr
CDU Nordwürttemberg trauert um Lothar Späth
Bilger: "Wir werden nie vergessen, was unser Land und wir Christdemokraten ihm zu verdanken haben“
Die CDU Nordwürttemberg trauert um den früheren Ministerpräsidenten Lothar Späth, der lange Jahre Mitglied im CDU-Bezirksvorstand war. 

„Mit ihm verliert unser Land eine bedeutende Persönlichkeit. Lothar Späth hat Baden-Württemberg außerordentlich vorangebracht. Wir werden nie vergessen, was unser Land und wir Christdemokraten ihm zu verdanken haben“, sagte Bezirksvorsitzender Steffen Bilger MdB am Freitag, 18. März. 

Schon als Kommunalpolitiker hat Lothar Späth an verschiedenen Stationen in Nordwürttemberg sehr erfolgreich gewirkt. „Als langjähriger Abgeordneter für den Wahlkreis Bietigheim hat er – auch bereits vor seiner Zeit als Ministerpräsident – sich durch innovative und unkonventionelle Ideen ausgezeichnet“, so Bilger weiter. „Besonders hervorzuheben ist die enge Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft – quasi das Markenzeichen von Lothar Späth.“ Wirtschaft und Kultur hätten gleichermaßen erheblich davon profitiert und nehmen europaweit eine Spitzenstellung ein. „Das war ganz erheblich Lothar Späths Verdienst. Unter seiner Regentschaft hat sich das ganze Land, aber besonders auch der Ballungsraum Stuttgart, enorm entwickelt“, so der CDU-Bezirksvorsitzende.

„Mit Lothar Späth verlieren wir einen verehrten Freund und Ratgeber mit Weitblick. Wir verneigen uns in Dankbarkeit vor einem bürgernahen Regierungschef, einem überzeugten Europäer und einer weltoffenen Persönlichkeit. Seiner Familie bringen wir unsere aufrichtige Anteilnahme und unser Mitgefühl entgegen.“